Vergessene Rennstrecke – Der Grenzlandring

Heute einmal etwas Geschichtliches! Wußtet ihr, dass es rund um Wegberg in den 50iger Jahren eine der legendärsten Rennstrecken gab?

Der sogenannte Grenzlandring war eine der bekanntesten deutschen und schnellsten Rennstrecken der Welt. Vor Beginn des Zweiten Weltkrieges war er entstanden als militärische Transport- und Versorgungsstraße rund um die Stadt Wegberg. Der Kurs war eine ringförmige, relativ kurze (nur etwa 9 km lange) gebaute Strecke. Bis zu 300.000 (!!!) Zuschauer pilgerten damals zu den Rennen. Nach einem folgenschweren Unfall von Helmut Niedermayr, am 31. August 1952 mit 13 Toten und 42 Verletzten, fand der Rennsport auf diesem Rundkurs ein jähes Ende.

Heute dient der Grenzlandring dem Straßenverkehr und nur noch wenige Hinweise erinnern an diese legendäre Rennstrecke. Eine kleine Gedenkstätte erinnert an einen der schlimmsten Unfälle der deutschen Rennsportgeschichte.